Polizei Patch Handsymbol für Gebärdensprache Handsymbol für Gebärdensprache Polizei NRW Logo

KARRIERE
IN UNIFORM!

... mit der zweiten juristischen Staatsprüfung oder der Staatsprüfung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst

Bild einer Frau in Polizeiuniform und in einer Robe

Sie können sich bereits jetzt für eine Einstellung zum 01. April 2023 bewerben. Für eine Einstellung zum 01. April 2022 wurden alle Bewerbungseingänge bis zum 04. Juni 2021 berücksichtigt.

DAS BIETEN WIR!

Fenster Schließen
  • einen verantwortungsvollen, abwechslungsreichen und interessanten Arbeitsplatz
  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz mit guten Karrieremöglichkeiten
  • die Übernahme von Führungsfunktionen und
  • die Möglichkeit zur Mitwirkung bei der Gestaltung und Entwicklung polizeilicher Strategien und Konzepte

Die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen ist ein attraktiver, moderner und verlässlicher Arbeitgeber, der die polizeilichen Kernaufgaben (Einsatzbewältigung und Gefahrenabwehr, Kriminalitätsbekämpfung und -prävention und polizeiliche Verkehrssicherheitsarbeit) mit ca. 50.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bewältigt.

Wir wissen, dass wir nur mit motivierten, qualifizierten, eigenverantwortlich handelnden und zufriedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die an uns gerichteten Erwartungen erfüllen können. Weil das so ist, hat Mitarbeiterorientierung einen hohen Stellenwert. Sie ist eine wesentliche Aufgabe unserer Führungskräfte. Dazu gehört auch, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf der Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen zu unterstützen.

Nach erfolgreich absolviertem Auswahlverfahren erfolgt im Wege der Bestenauslese eine Einstellung als Polizeirätin beziehungsweise Polizeirat auf Probe mit einer Besoldung nach A 13 LBesO (das Grundgehalt beträgt ca. 4.400 € brutto in Abhängigkeit der persönlichen Lebensumstände und des Lebensalters auch höher/ Krankheitskosten sind über die Freie Heilfürsorge abgedeckt*)
*Der Anspruch auf freie Heilfürsorge verpflichtet gleichzeitig dazu, eine Pflegeversicherung abzuschließen. Der Abschluss einer Anwartschaft ist angebracht. Die Überprüfung der Kosten im Vorfeld ist zu empfehlen.
Grundsätzlich sind Sie ab dem ersten Tag Ihrer Karriere Führungskraft. Um Ihnen den Einstieg in die neue Funktion, aber auch den Einstieg in Ihren persönlichen Karriereweg zu erleichtern, absolvieren Sie eine 2 ½-jährige prüfungsfreie Einführungsphase, einschließlich eines ca. neunmonatigen Studiums an der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol). Die DHPol in Münster ist eine institutionelle Besonderheit. Sie ist eine gemeinsame Bildungseinrichtung aller Länder und des Bundes, und an ihr werden die Bewerberinnen und Bewerber für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt Polizeivollzugsdienst ausgebildet. Zugleich ist sie eine Fortbildungseinrichtung für Führungskräfte der Polizei.
Sie erwerben so u. a. Kenntnisse aus den Kernbereichen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalitätskontrolle sowie Verkehrssicherheitsarbeit.
Wir bereiten Sie während dieser 2 ½ Jahre auf Ihre Aufgaben und Tätigkeiten im Polizeivollzugsdienst vor.

Dazu gehören:

Übernahme von Führungsfunktionen
Leiten von größeren Polizeieinsätzen
Entwickeln von polizeilichen Strategien und Konzepten

Als Führungskraft des Polizeivollzugsdienstes nehmen Sie maßgeblichen Einfluss auf die Ausrichtung und Gestaltung der von Ihnen geleiteten Bereiche. Eine konkrete Verwendung/Erstfunktion sowie der damit verbundene Dienstort kann Ihnen erst kurz vor Abschluss der Einführungsphase mitgeteilt werden. Sie werden in diese Entscheidung durch persönliche Gespräche eingebunden.

Als Polizeivollzugsbeamtin oder Polizeivollzugsbeamter des Landes Nordrhein-Westfalen sind Sie grundsätzlich im gesamten Land Nordrhein-Westfalen einsetzbar, d. h. dass Sie in gewissem Maße mobil sein sollten und bereit dazu, sich in unterschiedlichste Aufgabenstellungen und Einsatzbereiche einzuarbeiten.

Richtlinie über die Einführungsphase in den höheren Polizeivollzugsdienst herunterladen Download Pfeil

DAS ERWARTEN WIR.

Fenster Schließen
  • Sie passen zu uns, weil Sie …
  • ausgeprägte soziale Kompetenzen,
  • überzeugende kommunikative Fähigkeiten,
  • Stressstabilität,
  • Flexibilität und hohe Eigenmotivation
  • besitzen.

Sie erfüllen folgende Einstellungsvoraussetzungen:

  • Nachweis der zweiten juristischen Staatsprüfung oder der zweiten Prüfung (Staatsprüfung) für ein Amt der Laufbahngruppe II, Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes des allgemeinen Verwaltungsdienstes,
  • Deutscher im Sinne des Art. 116 des Grundgesetzes oder der Nachweis der Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der EU,
  • Erfüllung der nach dem Landesbeamtengesetz NRW und anderen beamtenrechtlichen Vorschriften erforderlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis,
  • Das nichtvollendete 40. Lebensjahr (Ausnahmen gemäß § 14 (5) LBG NRW möglich)
  • Eintritt für die freiheitliche demokratische Grundordnung,
  • Polizeidiensttauglichkeit einschließlich:
    • einer Mindestgröße bei Bewerberinnen und Bewerbern von 163 cm,
    • eines Nachweises über das Ablegen des Deutschen Sportabzeichens, der mit Beginn des Bewerbungszeitraumes nicht älter als zwölf Monate alt ist (muss spätestens zum Einstellungstermin vorliegen),
  • Nachweis von Sprachkenntnissen in der EU-Amtssprache Englisch mit Level B 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen oder 6 Jahre Englischunterricht ab Sekundarstufe I mit entsprechendem Nachweis,
  • Nachweis einer Fahrerlaubnis Klasse B für Fahrzeuge mit Schaltgetriebe.

IHR WEG ZU UNS.

Fenster Schließen

Einstellungen erfolgen zum 01.04. des jeweiligen Einstellungsjahres.
Das erforderliche Bewerbungs- und Auswahlverfahren beginnt in der Regel im Sommer des Jahres, das der Einstellung vorausgeht und zwar mit der Bekanntgabe des Bewerbungszeitraumes.

Der Einstellung geht ein Auswahlverfahren voraus. Die abschließende Einstellungsentscheidung trifft eine Kommission des Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen (IM NRW).
Frauen werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Beschreibung des Auswahlverfahrens:

1. Verfahrenstag, LAFP NRW, Bildungszentrum Münster

  • Kognitive Leistungstests
    (PC-gestützte Tests, welche verschiedene Aufgabentypen zum figuralen, verbalen und numerischen logischen Denken beinhalten)
  • Durchführung des Persönlichkeitsstrukturtests
    (PC-gestütztes Selbstbeschreibungsinstrument)
  • Entscheidungstest zur Führung im digitalen Raum
  • Wissenstest zur Messung der Kompetenz Werteorientierung
  • Wissenstest zur Messung der digitalen Kompetenz
  • Polizeiärztliche Untersuchung

2. Verfahrenstag, LAFP NRW, Bildungszentrum Münster

  • Assessment-Center der Firma alpha-test unter Beteiligung von Beamtinnen und Beamten des Polizeivollzugsdienstes
  • Leistungsstationen sind
    • Gruppenübung
    • Rollenspiel
    • Präsentation
    • Explorationsgespräch

3. Verfahrenstag, IM NRW, Düsseldorf

  • Einzelinterview mit einer Auswahlkommission des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Durchführung des Auswahlverfahrens ist zeitlich wie folgt geplant:

  • 1. Verfahrenstag: voraussichtlich 29. KW
  • 2. Verfahrenstag: voraussichtlich 40. KW
  • 3. Verfahrenstag: voraussichtlich 49. KW

Die Ergebnisse der einzelnen Verfahrensteile haben jeweils Ausschlusscharakter.

IHRE BEWERBUNG.

Fenster Schließen

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie haben weitere Fragen?

Die Administration des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens erfolgt grundsätzlich durch das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP NRW).
Für die Kontaktaufnahme und für Rückfragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Teildezernat 53.4 unter den Telefonnummern 0251 7795 -5346 und -5348 oder unter der E-Mail: auswahl2.2@polizei.nrw.de gerne zur Verfügung.

Bearbeitungshinweise

Bearbeitungshinweise zur Bewerbung herunterladen Download Pfeil

Übersenden Sie bitte nur folgende Unterlagen auf dem Postweg an unten genannte Anschrift. Ihre Bewerbung wird für den nächsten Einstellungstermin 01.04.2023 berücksichtigt.

Bitte senden Sie keine Originalurkunden ein; Ablichtungen bitte beglaubigen lassen

Bitte übersenden Sie die Bewerbungsunterlagen nicht in Ordnern, Heftern oder Plastikhüllen

Anschrift:

LAFP NRW
Teildezernat 53.4
Auswahl 2.2
Weseler Straße 264
48151 Münster

DAS
BIETEN
WIR.

Einen zukunfts-
sicheren Arbeitsplatz
mit guten Karriere-
möglichkeiten

weißer pfeil - Pictogram

DAS
ERWARTEN
WIR.

Sie passen zu uns,
weil Sie …

weißer pfeil - Pictogram

IHR
WEG
ZU UNS.

Informationen zum
Auswahlverfahren

weißer pfeil - Pictogram

IHRE
BEWERBUNG.

Wir haben Ihr Interesse
geweckt und Sie haben
weitere Fragen?

weißer pfeil - Pictogram Polizei Patch

HIER GEHT ES ZU DEN JOBVIEWS.

weißer pfeil - Pictogram
personen-teaser personen-teaser

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-cookies um dieses Video zu sehen.